Archiv für den Monat April 2012

Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Zugegeben, richtig heiß bin ich auf das Buch durch den Trailer geworden, den ich Monate zuvor per Zufall gesehen habe. Ab da konnte ich es kaum abwarten. Das Cover ist sehr schön und versprüht ein wenig mystischen Charme in meinem Bücherregal.

Inhalt: Jacob ist 16 Jahre alt und kommt aus reichem Hause. Als er klein war hat ihm sein Großvater immer fantastische Geschichten erzählt, von Kindern, die alle eine besondere Gabe hatten. Als Jacob eines Tages seinen Großvater sterbend im Wald findet, wird ihm schnell klar, dass  etwas an diesen Geschichten dran sein muss. Zusammen mit seinem Vater begibt er sich auf die kleine englische Insel, von der sein Großvater stammt und stellt Nachforschungen an. Und plötzlich findet er sich in der Vergangenheit wieder, der Krieg in Europa ist nicht vorbei und er findet das Waisenhaus, in dem sein Großvater aufwuchs und die Kinder aus seinen Geschichten…

Das Buch hatte innerhalb eines Tages durchgelesen. Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist Fantasy abseits des üblichen Mainstreams. Sehr zu empfehlen!

Advertisements

Fabelheim von Brandon Mull

Seth und Kendra müssen die Ferien bei ihren Großeltern verbringen. Sie ahnen nicht, in welche magische Welt sie hinein gezogen werden und welche Abenteuer sie zu bestehen haben. Denn Kendras Großeltern führen ein Reservat für vom Austerben bedrohte magische Kreaturen. Aber schon bald wird klar, dass das Reservat in großer Gefahr ist und es wird sehr gefährlich für Kendra und ihren Bruder.

Meinung: Das Buch ist sehr spannend geschrieben und die Idee dahinter finde ich gut. Für alle Altersklassen geeignet.