Archiv der Kategorie: Uncategorized

#lblm Teil 2

Gestern musste ich den Lesemarathon kurz unterbrechen, da ich spontan zum Grillen eingeladen wurde. Da konnte ich nicht widerstehen, das Wetter war ja auch prima. Abends habe ich dann Hary Potter und der Stein der Weisen gelesen. Wir haben uns beim Grillen über die Filme unterhalten und da bekam ich wieder mal Lust darauf eins der Bücher zu lesen. Nachdem ich heute ziemlich lange geschlafen habe, lese ich nun erst mal eine Sherlock Holmes Geschichte zum wach werden. Danach werd ich weitergucken.

 

Aktualisierung. 20:30 Uhr Habe die Nacht der gefangenen Träume gelesen. Ein tolles Kinder/Jugendbuch mit liebenswerten Charakteren und einer tollen Idee, dazu noch sehr spannend geschrieben. Nach einer kurzen Pause habe ich mich dann mit meinem Kindle auf dem Balkon gesetzt und Bunt gesplittert in Schwarzweiß angefangen, was mich von Beginn an sehr angesprochen hat. Musste allerdings nach einiger Zeit aufhören, da es ein ziemlich trauriges Buch ist, bzw die Handlung sehr melancholisch gestaltet und ich irgendwie nicht in der richtigen Stimmung war, deshalb habe ich Mrs Wilcox und die Tote auf der Terrasse angefangen. Gefällt mir gut, witzig geschrieben, aber ich muss ehrlich sagen, ich kann nicht mehr. Ich habe echt viel gelesen und nun brennen meine Augen und ich beende den Lesemarathon. Wünsche euch allen einen schönen Sonntag Abend. Ich verkrümel mich nun aufs Sofa und gucke mal was im Fernsehen läuft.

 

Es geht los #lblm

Leseplatz

12 Uhr Kissen und Decke in Kuschelposition gebracht.  Angefangen wird mit einem Hörbuch, da ich nebenbei noch ein wenig Hausarbeit machen muss. Gehört wird Auf der Jadg nach dem Stein der Macht.

13.28 Vom Einkaufen zurück, habe unterwegs das Hörbuch weitergehört. Gefällt mir bis jetzt ziemlich gut. Nun ist mir aber mehr nach Krimi. Habe deswegen Das rote Omen gelesen von Britta Dubolt, das ich mir gestern gratis auf den Kindle geladen habe. Das sind drei Kurzgeschichten, die ich ziemlich schnell durchhatte. Recht witzih geschrieben. Weiter gehts nun mit dem Hund der Baskervilles von Conan Doyle

 

#lbm Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Imageerst einmal fit, munter und vor allem wach werden. Die Nacht hängt noch sehr nach. Nach einem leckeren Latte werde ich mich dann diesen Büchern zuwenden: Und anfangen werde ich doch mit die Flüsse von London

 

Image

Natürlich kann es sein, dass ich mich zwischendurch wieder umentscheide. Außerdem habe ich noch viele Bücher auf meinem Kindle. Vor allem die kompletten Werke von Sherlock Holmes will ich am Wochenende weiterlesen. Was ich wann gerade lese, verrate ich stetig auf diesem Blog

Lesemarathon #lblm

Über Twtitter bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es von Lovelybooks, wo ich mich auch gleich angemeldet habe, ein Lesemarathon stattfindet, von heute 12 Uhr bis Sonntag Mitternacht. Ich finde das ja unglaublich spannend, wollte ich schon immer mal bei einem Lesemarathon mitmachen. Zuerst einmal mache ich mir gleich einen rieisgen Kafee, denn die Nacht hängt mir noch sehr nach und da ich ätzende Albträume hatte, fange ich glaub ich mit Fantasy an. Ein Hörbuch: Auf der Jagd nach dem Stein der Macht von Sarah Pineas. Danach werde ich mich einem Buch zuwenden das heißt Der Freitag, nach dem Freitag nach dem Sonntag von Clare Sambrook. Aber eine endgültige Auflistung werde ich erst mal nach dem Kaffee machen.

Also, erst mal wach und munter werden.

Die Goldsteingasse

Ich bin ein großer Fan von Kinder-und Jugendbüchern im Fantasybereich. Die Goldsteingasse von Arwyn Yale habe ich im Rahmen einer kostenlosen Werbeaktion auf meinem Kindle geladen, der »Klappentext« klang vielversprechend, da konnte ich nicht widerstehen.

Flynn ist zehn und kommt aus armen Verhältnissen. Wegen seiner abgetragenen und kaputten Klamotten wird er oft von Mitschülern gehänselt. Das Blatt scheint sich zu wenden, als seine Eltern abends einen mysteriös aussehenden Mann in die Wohnung lassen, der ihnen einen ebenso mysteriösen Job anbietet. Worum es geht, verrät er nicht. Aber Flynns Eltern gehen am nächsten Tag zum Vorstellungsgespräch und sind danach verschwunden.

Flynn findet eine Visitenkarte des Mannes mit einer komischen Anschrift, macht sich auf die Suche und landet durch einen speziellen Bus in der Goldsteingasse. Hier existiert tatsächlich Magie. Flynn glaubt seinen Augen kaum. Als er erfährt, dass seine Eltern betrogen wurden und nun irgendwo in den Bergen Vampire jagen sollen, beschließt er sie in den Bergen zu folgen. So das ist alles andere als einfach.

Aber gemeinsam mit der Hexe Frau Käfer, die ihn bei sich aufnimmt (der Besitzer der Vampiragentur ist hinter ihm her) und ihrer Tochter Mia heckt er einen Plan aus, seine Eltern zu befreien.

Es macht Spaß, Flynn bei der Suche nach seinen Eltern zu begleiten. Die Goldsteingasse wird mit viel Liebe zum Detail beschreiben und ich find einige Ideen, wie z.B das Café, oder die Papageien ziemlich originell. Es ist spannend geschrieben und die Figuren habe ich schnell ins Herz geschlossen. Allen voran Flynn, der nicht so der typische Held ist, sondern auch mal eine Panikattacke bekommt, eben ein richtiger Zehnjährige, der Angst um seine Eltern hat. Vampire spielen zum Glück nur eine untergeordnete Rolle, denn mit denen kann ich normalerweise nicht all zu viel anfangen. Das Ende ist »explosiv« und toll gemacht, mehr will ich nicht verraten.

Absolute Leseempfehlung von mir.

Getaggt mit , , , ,

Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Zugegeben, richtig heiß bin ich auf das Buch durch den Trailer geworden, den ich Monate zuvor per Zufall gesehen habe. Ab da konnte ich es kaum abwarten. Das Cover ist sehr schön und versprüht ein wenig mystischen Charme in meinem Bücherregal.

Inhalt: Jacob ist 16 Jahre alt und kommt aus reichem Hause. Als er klein war hat ihm sein Großvater immer fantastische Geschichten erzählt, von Kindern, die alle eine besondere Gabe hatten. Als Jacob eines Tages seinen Großvater sterbend im Wald findet, wird ihm schnell klar, dass  etwas an diesen Geschichten dran sein muss. Zusammen mit seinem Vater begibt er sich auf die kleine englische Insel, von der sein Großvater stammt und stellt Nachforschungen an. Und plötzlich findet er sich in der Vergangenheit wieder, der Krieg in Europa ist nicht vorbei und er findet das Waisenhaus, in dem sein Großvater aufwuchs und die Kinder aus seinen Geschichten…

Das Buch hatte innerhalb eines Tages durchgelesen. Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist Fantasy abseits des üblichen Mainstreams. Sehr zu empfehlen!

Fabelheim von Brandon Mull

Seth und Kendra müssen die Ferien bei ihren Großeltern verbringen. Sie ahnen nicht, in welche magische Welt sie hinein gezogen werden und welche Abenteuer sie zu bestehen haben. Denn Kendras Großeltern führen ein Reservat für vom Austerben bedrohte magische Kreaturen. Aber schon bald wird klar, dass das Reservat in großer Gefahr ist und es wird sehr gefährlich für Kendra und ihren Bruder.

Meinung: Das Buch ist sehr spannend geschrieben und die Idee dahinter finde ich gut. Für alle Altersklassen geeignet.

Miss Lizzie

Jedes Kind in USA kennt den berühmten Knittelvers:

  • Lizzie Borden mit dem Beile
  • Hackt Mama in 40 Teile.
  • Das Ergebnis freut sie sehr,
  • Bei Papa wird’s ein Teil mehr

Es ist 1921. Die dreizehnjährige Amanda läuft eines Tages der leibhaftigen Lizzie Borden über den Weg, die als Kind ihre Eltern mit Beil umgebracht haben soll. Ihr konnte nie etwas nachgewiesen werden. Zuerst hat Amanda schon ein mulmiges Gefühl, als die betagte Miss Lizzie sie zum Tee einlädt. Doch Amanda ist ziemlich mutig und so besucht sie die Dame, die jeder im Ort für schuldig hält. Die beiden freunden sich an, doch die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Amandas Stiefmutter  mit einem Beil getötet wird. Für den Polizeichef steht fest, dass es Miss Lizzie war. Doch dann gesteht plötzlich Amandas Bruder den Mord, der kurz zuvor mit der Stiefmutter einen Streit gehabt hatte.

Ein guter Krimi mit interessanten Charakteren. Die Freundschaft zwischen Miss Lizzie und Amanda wirkt sehr authentisch, das Verhältnis zwischen Amanda und ihrem Vater wirkt etwas blass, allerdings ganz das durchaus gewollt sein, es ist eine andere Zeit und der Vater hat seine ganz eigenen Probleme, die nach und nach zum Vorschein kommen, dennoch ist er für mich nicht durchweg sympathisch. Der Bruder verblasst an der Mitte des Buches zunehmens, was etwas schade ist. Die Polizisten und Pinkerton Detektive hingegen sind so gut beschrieben, dass man sie sich wirklich bildhaft vorstellen kann. Alles allem ein nettes Lesevergnügen. Würde vier Sterne von 5 vergeben.

 

Lycidas

Meistens höre ich abends Hörbücher, allerdings höre ich gerne welche beim Bügeln etc. Lycidas von Christoph Marzi ist wirklich ein gelungenes Hörbuch. Der Sprecher passt ideal zu dem Ich-Erzähler. Es ist ein richtiges Hörvergnügen. Die Story ist spannend und kommt ohne Längen aus, obwohl es über 800 Seiten hat. Die kleine Emily wächst in einem schrecklichen Waisenhaus in London auf. Als eines Tages eine Ratte zu ihr spricht, nimmt ihr Leben eine Wendung. Ein Werwolf entführt ein anderes Kind aus dem Waisenhaus und Emily erfährt so etwas über die Stadt unter der Stadt. Die Uralte Metropole. Ein Elf, ein Alchimist und zwei kleine Mädchen begeben sich auf die Suche nach dem entführten Kind. In der Stadt unter der Stadt und erleben ein Abenteuer nach dem anderen. Sehr spannend.

Flaschenpost vom Meer. Strandgeschichten

 

http://www.amazon.de/Flaschenpost-vom-Meer-Strandgeschichten-ebook/dp/B00507FM10/ref=sr_1_6?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1329513823&sr=1-6

Ich liebe Bücher aus Papier. Dennoch glaube ich, auch E-books sind echte Bücher. So ein Kindle kann schon was Tolles sein, wenn man unterwegs ist und praktisch eine riesige Bibliothek bei sich haben kann. Früher konnte ich Kurzgeschichten nicht so viel abgewinnen. Vielleicht habe ich die falschen erwischt, vielleicht hat sich mein Geschmack geändert. Diese Geschichten von Patricia Koelle sind auf jedenfall wunderschön geschrieben. Alles drehen sich um das Meer, sprachlich bildgewaltig. Wer sich überzeugen will, sollte sich die Leseprobe anschauen. Für die Bahnfahrt war es genau das richtige, vom Meer zu lesen, mit all den facettenreichen Figuren der Geschichte, während dicke Regentropfen gegen das Fenster klatschten.